Diskussion: „Strategiewechsel oder nur Kurskorrektur? Finanzmarktregulierung seit der Krise“

Veranstaltung der Juso Hochschulgruppe Potsdam und der Arbeitsgemeinschaft Sozialdemokratischer JuristInnen

Impulsreferat: Dr. Ann-Katrin Kaufhold, Wiss. Mitarbeiterin, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Sehr geehrte Damen und Herren,
liebe Genossinnen und Genossen, liebe Jusos,
liebe Interessierte,

Bankenkrise, Eurokrise, Staatsschuldenkrise – jede weitere Hiobsbotschaft lässt die Rufe nach mehr Regulierung der Finanzmärkte lauter werden. Durch die Finanzmarktregulierung lenken, beaufsichtigen und kontrollieren die Staaten Finanzinstitutionen und das Marktgeschehen. Viele Vorschläge wie z.B. die Einführung einer Finanztransaktionssteuer, die Erhöhung der Eigenkapitalanforderungen an Banken und die Einrichtung einer Makroaufsicht stehen zur Diskussion. Der Kanzlerkandidat der SPD, Peer Steinbrück, hat ein Konzept für einen neuen Anlauf zur „Bändigung der Finanzmärkte“ vorgelegt. Wie ist der Stand bei der Finanzmarktregulierung? Was sind die wichtigsten Reformvorschläge und ihre Hintergründe? Welche rechtlichen Probleme treten dabei auf? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der Veranstaltung, zu der der Bundesvorstand und Landesvorstand Brandenburg der Arbeitsgemeinschaft sozialdemokratischer Juristinnen und Juristen (ASJ) und die Juso-Hochschulgruppe der Universität Potsdam Sie und Euch herzlich einladen.

Mit freundlichen Grüßen

Dr. A. Thorsten Jobs
ASJ Bundesvorstand

Ingo Koschenz
ASJ LV Brandenburg

Juliane Meyer
Juso-HSG Universität Potsdam

Programm

18:00 Uhr Begrüßung und Einführung
Dr. A. Thorsten Jobs, Mitglied des Bundesvorstandes der ASJ
Malte Jacobs, Landessprecher der Juso-Hochschulgruppen Brandenburg

18:15 bis 18:45 Uhr
Impulsreferat
„Strategiewechsel oder nur Kurskorrektur? Finanzmarktregulierung seit der Krise“
Dr. Ann-Katrin Kaufhold, Wiss. Mitarbeiterin am Institut für Staatswissenschaft und Rechtsphilosophie, Albert-Ludwigs-Universität Freiburg

Moderation: Ingo Koschenz, Vorsitzender der ASJ Brandenburg,
Referent für Finanzen, Haushaltskontrolle und Justiz der SPD-Landtagsfraktion

anschließend Diskussion

20:00 Uhr Ende.

Im Anschluss bietet sich die Gelegenheit zum gemeinsamen Austausch bei Brezeln und Wein.

Veranstaltungsort:
Universität Potsdam,
Juristische Fakultät, Campus Griebnitzsee, Haus 1, Raum 1.14
August-Bebel-Str. 89
14482 Potsdam

Anreise:
Mit der Bahn
Der S-Bahnhof Griebnitzsee befindet sich unmittelbar am Campus Griebnitzsee. Folgen Sie der Beschilderung »Ausgang Universität«

Mit dem Pkw
Von der A 115 nehmen Sie die Ausfahrt »Potsdam Babelsberg« (Nr. 6) in Richtung Potsdam auf den NutheSchnellweg. Verlassen Sie den Nuthe-Schnellweg an der Ausfahrt »Wetzlarer Straße«. Folgen Sie dem Straßenverlauf zunächst der Wetzlarer Straße, dann der August-Bebel-Straße. Auf der rechten Seite kommt nach ca. 1.500 m die Einfahrt zum Campus Griebnitzsee (vor einer Eisenbahnbrücke).

Einlass:
Die Veranstaltung ist öffentlich und eine Anmeldung nicht erforderlich. Die Teilnahme ist kostenfrei.

Schreibe einen Kommentar